Webmail

Aus Arktur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Nutzer-Menu von Arktur ist auf "/home/www/webmail" vor-eingestellt, wobei "webmail" ein symbolischer Link auf das gewünschte Webmailprogramm ist; vor-eingestellt ist "Squirrelmail".

Inhaltsverzeichnis

IlohaMail

"IlohaMail" ist ein sehr einfach zu konfigurierendes Webmail-Programm.

download

Installation

  • nach [DocumentRoot] (bei Arktur 3.x "/home/www") entpacken, z.B. ins Verzeichnis "IlohaMail"
  • Rechte und Eigner passend setzen:
chown -R wwwrun:www /home/www/IlohaMail
chmod -R o-rwx      /home/www/IlohaMail

Konfiguration

Die meisten Einstellungen liegen in

/home/www/IlohaMail/conf/login.php

Betrieb

Weblinks

Squirrelmail

"squirrelmail" erlaubt mehr Konfigurations-Varianten als "IlohaMail", aber damit ist es eher ein Werkzeug für den besser vorgebildeten Administrator.

download

Installation

  • nach [DocumentRoot] (bei Arktur 3.x "/home/www") entpacken, z.B. ins Verzeichnis "squirrel"
  • Rechte und Eigner passend setzen:
mkdir -p /var/lib/squirrel/{attach,data,tmp}
                           ^geschweifte Klammer!
chown -R wwwrun:www /home/www/squirrel /var/lib/squirrel
chmod -R o-rwx      /home/www/squirrel /var/lib/squirrel

Konfiguration

"SquirrelMail" wird per Skript konfiguriert, am einfachsten per

 /home/www/squirrel/configure

Die Daten landen in "/home/www/squirrel/config/config.php". Weitere Einstellungen können in "/home/www/squirrel/config/config_local.php" dauerhaft vermerkt werden. In dieser Datei ist bei Arktur der Systemname vor-eingestellt, unabhängig von den Vorgaben per "configure".

Kontrolle:

http://arktur/squirrel/src/configtest.php

liefert etliche Informationen; bei Fehlern wird ggfs. vor der Meldung

Congratulations, your SquirrelMail setup looks fine to me!
Login now

abgebrochen.

Falls dieser Aufruf meldet, dass kein "remote"-Zugriff erlaubt ist, dann hilft direkt am Server auch

 lynx localhost/squirrel/src/configtest.php

Der "remote"-Zugriff wird in "/home/www/squirrel/config/config.php" in der Variablen "allow_remote_configtest" gesteuert; entweder ist "false" oder aber "true" eingestellt.

Betrieb

Das Postfach "INBOX" ist die Datei "/var/spool/mail/<username>". Weitere Dateien werden in "/home/<username>/mail" angelegt, z.B. "mail/Entwuerfe".

Damit alle Meldungen in der gewünschten Sprache (z.B. Deutsch) ausgegeben werden, muss anscheinend

LC_MESSAGES=de_DE

(o.ä.) eingestellt sein, zu prüfen mit "locale".

Plugins

Die Plugins für die Vielsprachigkeit und das Wetter in Deutschland sind vor-eingestellt. Weitere interessante Plugins:

  • "mail_fetch" für POP3-Postfächer
  • "nntp" für Newsgroups (da muss noch viel von Hand eingestellt werden)
  • "select_language" bietet schon beim Login den Wechsel auf eine andere Sprache an

Weblinks

Horde/IMP

Bei den älteren Arktur-Versionen war "Horde/IMP" vor-eingestellt; diese Kombination gilt jedoch als schwer zu konfigurieren, sie ist deshalb auch nur mühsam upzudaten.